Seitenbereiche

Temporäre Umsatzsteuersenkung

Seien Sie in Sachen Landwirtschaft immer auf dem neusten Stand der Dinge - egal ob rechtlich oder im Bereich der Steuern.

/steuernews_landwirtschaft/

Durchschnittssatzbesteuerung

Land- und Forstwirte wenden für umsatzsteuerpflichtige Lieferungen und sonstige Leistungen im Regelfall die Durchschnittssatzbesteuerung an (§ 24 Umsatzsteuergesetz/UStG). Danach gilt u. a. für Lieferungen von forstwirtschaftlichen Erzeugnissen ein Steuersatz von 5,5 % (§ 24 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UStG) und für Lieferungen von Getränken und alkoholischen Flüssigkeiten und für sonstige Leistungen ein Steuersatz von 19 % (§ 24 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 UStG). Ausgenommen sind wiederum diverse Produkte und Erzeugnisse (siehe Anlage 2 zum Umsatzsteuergesetz). Für die übrigen Umsätze gilt ein Steuersatz von 10,7 % (§ 24 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 UStG).

Temporäre Umsatzsteuersenkung

Die Regierungskoalition hat sich Anfang Juni im Rahmen eines großen Konjunkturpaketes für die temporäre Absenkung der Mehrwertsteuersätze von 19 % auf 16 % und von 7 % auf 5 % geeinigt. Die ermäßigten Steuersätze gelten vom 1.7.2020 bis 31.12.2020. Das Bundesfinanzministerium hat am 30.6.2020 ein Schreiben veröffentlicht und nähere Details zur Steuersenkung bekannt gegeben. Für Landwirtschaftsbetriebe mit Durchschnittssatzbesteuerung gilt hierbei Folgendes:

Steuersätze

Der Steuersatz von 5,5 % bleibt unverändert. Ebenso unverändert bleibt der Steuersatz von 10,7 %. Es ermäßigt sich jedoch in der Zeit vom 1.7. bis 31.12.2020 der Steuersatz von 19 % auf 16 %. Für die Anwendung des reduzierten Steuersatzes ist der Zeitpunkt maßgeblich, in dem der jeweilige Umsatz ausgeführt wird. Es kommt weder auf den Zeitpunkt der vertraglichen Vereinbarung noch auf den Zeitpunkt der Entgeltsvereinnahmung oder der Rechnungserteilung an.

Teilleistungen

Erbringen Land- und Forstwirte Teilleistungen im Rahmen einer Gesamtleistung, kommt es jeweils auf die Ausführung der einzelnen Teilleistung durch den Land- und Forstwirt an. Werden Teilleistungen nach dem 30.6.2020 und vor dem 1.1.2021 erbracht, gelten für Umsätze i.S. v. § 24 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 UStG 16 % statt 19 %. Unerheblich ist der Zeitpunkt des Abschlusses der Gesamtleistung (BMF-Schreiben Rdn. 2, § 27 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz/UStG).

Stand: 01. September 2020

Bild: countrypixel - stock.adobe.com

Erscheinungsdatum:

Trotz sorgfältiger Datenzusammenstellung können wir keine Gewähr für die vollständige Richtigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Bei weiteren Fragen und für eine persönliche Beratung stehen wir Ihnen jederzeit gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Über uns

Die HNW ist eine Gruppe spezialisierter Unternehmen in der Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Rechtsberatung, die sich gesamtheitlich mit Ihren und den individuellen Erfordernissen Ihres Unternehmens auseinandersetzt. Das Team von gut ausgebildeten, fachlich geschulten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, bildet die Basis unserer erfolgreichen Beratung am Kanzleistandort in Fulda

HNW Herber Niewelt Witzel Partnerschaft mbB Steuerberatungsgesellschaft
© countrypixel - stock.adobe.com
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.